Atelier Alexandra Weidmann in Banzendorf

 

KREATIVES ARBEITEN IM DÖRFLICHEN UMFELD

Galerie im ehemaligen Stallgebäude

 

Alexandra Weidmanns Atelier befindet sich in Banzendorf, einem kleinen Ort unweit von Lindow im Ruppiner Seenland. Hier hat sie sich mit ihrem Mann zusammen ein Refugium geschaffen, in dem sie einerseits ihrer Kunst nachgehen kann – wo aber auch, im Laufe der Zeit, Raum entstanden ist, ihren Werken einen persönlichen Rahmen zu geben.

So erkennt man bereits am Garten – einer Augenweide, dass hier ein kunstsinniger Mensch Ideen verwirklicht. Im üppigen Grün finden sich Skulpturen und steinerne Kunstwerke, deren Kulisse sich durch Obstbäume, Beete und Blumenrabatte gestaltet. Im ehemaligen Stallgebäude wurde ein Galerieraum und im Obergeschoss ein Atelier eingerichtet. Diese hauseigene, ländliche Kunstpräsentation nutzt Alexandra Weidmann insbesondere, um zum offenen Atelier einem lokalen Publikum Eindrücke ihres Schaffens zu vermitteln.

Ansonsten ist die Liste ihrer renommierten Ausstellungsorte lang und reicht von nationalen bis internationalen Galerien und Museen zeitgenössischer Kunst. Aber auch in Berliner Kunsttempeln und Brandenburger Kirchen hat die Künstlerin bereits ihre Werke präsentiert. Erst kürzlich in der wohl Kleinsten Galerie der Welt, wie der Initiator sein Projekt Trafo 1-3 gern bezeichnet. Diese Kunstausstellungen am Feldrand sind im Oderbruch verortet und können mit Bilderschauen in ehemaligen Trafotürmen aufwarten.

 

HEITERER AUFTRITT – HINTERGRÜNDIGES BEZIEHUNGS-GEFLECHT

1) School cone · 80 x 80 cm · Öl auf Leinwand
2) Ship ahoy! · 80 x 80 cm · Öl auf Leinwand
3) Long-eared bunny· 80 x 80 cm · Öl auf Leinwand

 

ALEXANDRA WEIDMANNS KUNST IST THEMATISCH OFFEN

Dennoch bilden immer wieder Abbildungen von Menschen die Basis ihrer szenischen Gemälde, die oft eine Geschichte erzählen und dabei auch menschliche Abgründe berühren. Als Konstante für die unterschiedlichsten Themen, strebt die Künstlerin jedoch an, eine Illusion von Bewegung im Bild zu erzeugen.

Zur Herstellung ihrer Ölgemälde verwendet sie schwere belgische Leinwand, auf der ein Kreidegrund aufgetragen wird, um einen sehr weißen und optimal reflektierenden Untergrund zu erhalten. Die Ölfarben werden in dünnen Schichten aufgetragen. Mit dem Auftragen der nächsten Schicht wird auf das Trocknen der vorherigen gewartet. Die Schichten sind so dünn, dass selbst deckende Farben lasierend erscheinen. So lassen sich Farben mischen, ohne die Reinheit und Leuchtkraft der Farben einzubüßen.

 

LANDSCHAFT IN ABSTRAKTION

Wenn sie Landschaften darstellt, nutzt sie gerne eigene vor Ort aufgenommene Fotos und Skizzen, die in der Farbgebung oder aber auch durch Abstraktion verfremdet werden. Die Auswahl der Farben richtet sich oft nicht nach der Realität. Sie wird bestimmt durch die Komposition und die angestrebte Stimmung eines Bildes. Trotz der manchmal düsteren Bildthemen soll der erste Eindruck heiter sein.

 

 


Titelbild: Landschaften im Norden Brandenburgs

 

ALEXANDRA WEIDMANN

Banzendorfer Straße 49
16835 Lindow OT Banzendorf

Telefon 033933 – 70903

info@alexandra-weidmann.de
www.alexandra-weidmann.de

Kontakt

Ein Besuch ist nur mit vorheriger Terminabsprache möglich