Atelier Annett Pollack-Mohr in Hennigsdorf

 

„ALTE FEUERWACHE“ ALS STANDORT FÜR INSTALLATION UND OBJEKTSCHAU

Ausstellungsraum „Alte Feuerwache“ mit Exponaten von Annett Pollack-Mohr

 

Das Zusammenspiel zwischen Idyll und Historie macht den Standort Hennigsdorf zu einem attraktiven Ausflugsziel. Malerisch am Havelsee gelegen, erlebt Hennigsdorf als ehemalige DDR Industrie- und Grenzstadt, nahe Berlin, ein Revival.

 

 

Lebendige Kunst im öffentlichen Raum

Samurai

Historische Spuren dieser Zeit blieben erhalten und dienen als Indikatoren der nächsten Generationen. Der Standort bietet künstlerisch Interessierten ein weites Spektrum an Ausstellungen und Events.

Einer der beliebtesten Treffpunkte für Freigeist- und künstlerische Präsentation ist das Bürgerhaus „Alte Feuerwache“, nahe des Stadtzentrums. Der historische Bau einer alten Feuerwache, wird als Kreativ-Standort vom Fachdienst Kultur ganzjährlich bespielt und ist ein Pool an Ideenreichtum und schöpferischer Innovation, ein Muss für jeden Kunstinteressenten.

Zudem lädt der großzügige und malerische Innenhof zu Konzerten und festlichen Events ein. Dieser Ort bietet die Möglichkeit, Kunst im öffentlichen Raum zu leben und sich in diesem Rahmen zu präsentieren. Der Fachdienst Kultur ist bestrebt, Know How zu bündeln und daraus neue Innovationen & Kooperationen entstehen zu lassen. Für sie als Künstlerin ist dieser Ort zu einem festen Bestandteil der Präsentation ihrer Kunstobjekte und Installationen geworden.

 

 

„LIGHT COUTURE“ eine Ausstellung IM BÜRGERHAUS „ALTE FEUERWACHE“

  1.  Cloris – Göttin der Blumen & Blüten
  2.  Aphrodite – Göttin der Liebe & Schönheit
  3.  Enodia – Göttin der Kreuzwege & Durchgänge

Vom 5. April – 11. Mai 2019

Athene – Göttin der Weisheit & des Krieges

Zu sehen ist eine neuartige Installation der Hennigsdorfer Künstlerin, welche in Kooperation mit dem Fotografen Michael Haddenhorst auf den Weg gebracht wurde. Durch seine fotografischen Blickwinkel ist eine Verbindung von Räumlichkeit und und Objekt entstanden, welche der Ausstellung eine einzigartige Tiefgründigkeit und Emotion verleiht. Die Idee hinter der Ausstellung der Künstlerin ist geknüpft an das Lampendesign ihrer Marke x@m Kunst und Design und greift das Material und die Formgebung geziehlt darin auf.

Ein Kernelement bilden die zusammenstehenden, geometrischen Formen, welche der Gestaltung und Darstellung von Leuchten einen neuen Look verleihen. Für die Betrachter wird so ein aufregendes Objekt geschaffen, welches formvollendet gekleidet, durch Design und Funktionalität gleichermaßen besticht. Jedes der gezeigten Outfits steht für die eine Figur der griechischen Mythologie und Ihrer Göttinen, was im Besonderen auch farblich aufgegriffen wurde.

 

Vernissage am 5. April um 18:00 Uhr

 

Vom 13.09.2019 – 20.10.2019 im Bürgerhaus „Alte Feuerwache“

30 Jahre Mauerfall „Spurensuche und Identifikation“

Innenhof „Alte Feuerwache“ Hennigsdorf

 

Die Künstlerin würde sich sehr freuen würde, interessierte Gäste zu einer weiteren ganz besonderen Ausstellungen ihres abwechslungsreichen Portfolio’s begrüßen zu dürfen und das Publikum auf einen Dialog zwischen Handwerk, Design, Historie und Funktionalität einzuladen. Eine Ausstellung als Retrospektive zum Fall der Mauer unter dem Motto: 30 Jahre Mauerfall – Spurensuche und Identifikation.

Initiiert wurde dieses Projekt vom Fachdienst Kultur / Stadtarchiv Hennigsdorf und soll als Gemeinschaftsprojekt zwischen der Künstlerin Annett Pollack-Mohr und einer örtlichen Schule – gewinnen konnte man in diesem Zusammenhang das ortsansässige EMOSZ – gesehen werden.

Den Kernpunkt bildet ein Lern- und Erlebnisparcour mit der Intension Spuren suchen, Spuren lesen, Spuren hinterlassen. Wie gehe ich mit der eigenen Geschichte um und wie identifiziere ich mich mit ihr. Dieses Projekt soll einen Beitrag dazu leisten, Geschichte erlebbar zu machen, eine gedankliche Zeitreise initiieren und über Grundfragen von Gesellschaft und Demokratie nachzudenken.


Titelbild: Leuchtkörper auf Hausboot / Text & Bild Annett Pollack / Alte Feuerwache und Fotografie Light Couture © Haddenhorst

x@m KUNST UND DESIGN