Atelier Tobias Kielinger in Ketzin

 

„Unverhofftes Licht“ – ein programmatischer Titel

Unverhofftes Licht, 2018, 110 x 130, Mischtechnik auf Leinwand

Der multimediale Künstler Tobias Kielinger lebt und arbeitet seit 2018 in Ketzin, einer Kleinstadt im Herzen des Havellands. Hier hat ein „quirliger Geist“, der sich zeitlebens auf Wanderschaft sah, seinen Ruhepol gefunden. Sein Werdegang bescherte ihm Stationen als Gesangspädagoge und Chorleiter. Für den ausgebildeten Musiker, der immer auch ein Ohr an den Klängen seiner Umgebung hat, findet sich hier eine Geräuschkulisse, die ihn ankern und erden läßt.

Im Atelier

Zudem berührt ihn das Wilde, die nicht von Menschenhand gestaltete Natur von Seenkette und Bruchlandschaft in seiner Nähe. Horizonte, als ständig präsenter Teil des hiesigen Landschafts-Erlebnisses, haben Kielinger schon immer fasziniert. Stets fragte er sich: was kommt dahinter? In Ketzin, wo er sich in seinem Atelier ungehemmt ausdrücken kann, hat er eine Antwort gefunden. Wenn bisher die Neugierde auf das Unbekannte im Vordergrund stand, verspürt er jetzt Sehnsucht, Wurzeln zu schlagen.

Dabei ist es ihm ein Anliegen, die urbanen Erfahrungen aus seiner Zeit in der Metropole auf’s Land zu transferieren – seiner Lust auf Kulturaustausch durch Vernetzung Rechnung zu tragen.

Auf Grund dessen öffnet er sein Atelier regelmäßig für Besucher aus dem nahen und weiteren Umfeld, um eigene Arbeiten zur Diskussion zu stellen. Seine abstrakten Gemälde, in wilder und farbenfroher Manier gefertigt, drücken überschäumende Lebensfreude aus. Sie vermitteln den Schaffensrausch des Künstlers, auch wenn Kielinger sich selbst in einem gewissen Zwiespalt sieht.

Es stellt ein spannendes Feld dar, so äußerte er sich jüngst im Gespräch über seine Arbeit, die Distanz zwischen Harmonie und Disharmonie auszuloten. „Auch wenn die Dunkelheit von mir Besitz zu ergreifen versucht, so ist es mir ein Bedürfnis das Licht anzustreben.“

Bezüge zur Musik sind für ihn naheliegend. So hört er in seinen Bildern die musikalische Komposition und sieht in der Musik die zu malenden Landschaften. Das Malen empfindet er als einen Prozess, der ebenfalls Einfluss auf seine Musik nimmt, da sie sich weiterentwickelt durch den Umgang mit der Malerei. Folgerichtig beschäftigt er sich neuerdings mit der Atonalität, um auch in dem lautmalerischen Medium dunklen Momenten Ausdruck zu verleihen.

Bildräume – entnommen der Landschaftsmalerei

Ein „Kielinger“ in der Breuninger Stiftung

Kielinger, der an der Kunstakademie Münster bei Prof. Timm Ulrichs sowie in Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Klaus Rinke und Prof. Gerhard Merz studierte, sagt über seine Gemälde.
„Die abstrakte, informelle Malweise, man mag es nicht glauben, hat bei mir ihren Ursprung in der Landschaftsmalerei. Dabei interessiert es mich „Räume“ zu schaffen, die den Betrachter im Idealfall zum Verweilen einladen.

 

Aktivmythologie – Performance in Reinkultur

Die zweite wichtige Facette im kreativen Ausdruck des Künstlers ist die Performance. Tobias Kielinger hat für die Außendarstellung eigens eine Website ins Leben gerufen. Er nennt sie Aktivmythologie

Sie bezeichnet laut seiner Definition: den poetischen Versuch, der gesamten Menschheitsgeschichte per Mythenentlarvung „Herr“ zu werden. Mit dem Ziel: Wenn der Mensch es schon nicht schafft, den Mythos zu einem Ende zu bringen, so sollte er sich doch seiner annehmen, wissend um seine tödliche Gefahr und seiner lebensbejahenden Kraft.

Im Unterschied zur eher intuitiven Malerei ist die Performance eine reine Kopfgeburt, die für einen begrenzten Zeitraum eine Entsprechnug außerhalb des virtuellen Raumes findet. Als Beispiel für diesen Zweig seines Schaffens mag die Installation „Canossa II – Waiting for the Pope“ dienen.

„Canossa II – Waiting for the Pope“ Installation mit Feldherrenzelt und rotem Teppich, 2001 © Foto: Max Busch

 


Alle Reproduktionen & Fotos © Tobias Kielinger | Titelbild: Atelier | Text: Michael Haddenhorst

 

Atelier Tobias Kielinger

Rudolf-Breitscheid-Str. 6
14669 Ketzin/Havel

Tel.: 49 176 43023890
Mail: kielinger@kielinger.de
Home: kunst.kielinger.de/
Home: aktivmythologie.de
Instagram: instagram.com/tobiaskielinger