Atelier Ulrike Neubauer in Glienicke

 

 

KREATIVES ARBEITEN MIT CHRISTLICHEN THEMEN

Im Atelier / Foto © Michael Ahrendt

Ulrike Neubauer stammt ursprünglich aus Kassel. Ihren Wunsch an der Kunsthochschule in Berlin zu studieren, konnte sie aufgrund hoher Bewerberzahlen nicht umsetzen. Es gelang ihr aber einen Studienplatz für Theologie zu erlangen, welchen sie in Berlin und Heidelberg zum Abschluss brachte.  Nebenbei schaffte sie es immer wieder christlich-religiös-philosophische Themen mit ihrem Interesse an bildender Kunst zu verbinden. Dabei half ihr das Studium der christlichen Archäologie und der Kunstgeschichte des Mittelalters.

 

LogosLicht

Für ein Leben-Jesu-Bild aus Köln, ausgestellt in der Berliner Gemälde Galerie, erarbeitete sie erstmalig alle 35 Szenen ikonographisch und brachte darüber zwei Bücher 2001 und 2002 heraus. Zuerst ein Buch für Erwachsene, dann eine Arbeits-, Mal- und Bastelmappe für Kinder.

Sie erhielt Lehraufträge an der Ev. Fachhochschule Berlin-Zehlendorf und im Amt für Kirchliche Dienste, in dessen Auftrag sie Führungen durch die Berliner Gemäldegalerie, das Bodemuseum u.a. leitete. Heute arbeitet sie an einer Grundschule in Berlin-Frohnau als Religionslehrerin. Sie lebt seit 2005 in Glienicke und fertigt ihre Bilder im eigenen Atelier.

 

GLIENICKER LOKALKOLORIT

Im Auftrag der Gemeinde Glienicke ist ein Kalender für 2019 entstanden.

1) Im Sonnengarten – Februar
2) Kirche Glienicke – Dezember
3) Friedhof Glienicke – November

Naturerlebnisse inspirieren sie zu Landschaftsbildern in Ölpastell auf Papier oder in Acryl und Öl auf Leinwand. Oft malt sie auch digital mit ihrem iPad.

Ausstellungen hatte Ulrike Neubauer u.a. im Foyer der Berliner Philharmonie, im Landratsamt Osnabrück, in vielen kirchlichen Räumen und an weiteren Orten in Berlin und Umgebung. Aufgrund der Dankbarkeit Gott gegenüber für das Durchstehen mancher Krisen und Krankheiten, möchte sie in ihren Bildern die Freude am Leben verbildlichen.

 

„MUSIK-BILDER“ VERMITTELN FREUDE AM LEBEN

Außerdem spielt Ulrike Neubauer seit ihrer Kindheit Cello, erhielt während ihrer Gymnasialzeit eine Begabtenförderung am Julius-Stern-Institut in Berlin und musizierte bei vielen Kammer- und Kirchenkonzerten in Deutschland und Italien. Vor diesem Hintergrund entstehen ihre „Musikbilder“.

 

 

 

 


Titelbild: Blumenfeld in Brandenburg

 

ULRIKE NEUBAUER

Paul-Singer-Straße 10
16548 Glienicke/Nordbahn

Telefon 033056-435100

ulrike.neubauer@berlin.de
www.kunst.ag/Ulrike.Neubauer

Kontakt

Regelmäßig öffenet Ulrike Neubauer ihr Ateleier für Besucher: Immer am 1. Samstag eines Monats, wenn keine Ferien sind, von 12-18 Uhr. Genauere Termine siehe Website.