Fotografie Peter Seipke aus Guben

 

Konzertfotografie als Grundstein für das Ablichten von Menschen

 

Peter Seipke ist Jahrgang 1968 und lebt in Guben in der Lausitz, an der deutsch-polnischen Grenze.

Zur Fotografie kam er über den Besuch von Konzerten. Hier entdeckte er, dass diese Art der Reportagefotografie die perfekte Verbindung seiner Liebe zur Musik sein konnte.

„Musik durch Fotografien sichtbar machen, die Emotionen eines Konzertes noch Jahre später nachvollziehen können.“, ist das Credo des Lichtbildners. So verbanden sich zwei seiner Leidenschaften, und noch heute, nach zahlreichen Konzertbesuchen, empfindet er eine Art Lampenfieber, bevor er den Fotograben entert, oder Bands ganz bewusst aus der Menge der Zuschauer fotografiert.

Situation und Werkzeug im Griff – für authentische Fotos

Ein Konzert ist unvorhersehbar, sowohl was die Aktionen der Musiker angeht, als auch das Licht in welchem sie spielen. Dennoch legte die Konzertfotografie den Grundstein für das Fotografieren von Menschen und die Leidenschaft daran in ihm. Daraus erwächst sein Anspruch, wenn er Menschen porträtiert,  Situationen und Werkzeuge zu beherrschen, um authentische Fotos zu erzielen.

Teil der Heavy Metall Szene

„Ich bin als Fotograf Teil der Heavy Metal Szene, und fotografiere in ihr Bands und Fans, welche sehr häufig aus meinem Szeneumfeld im Land Brandenburg kommen“, – dabei ist ihm besonders der Underground wichtig. Seinen Respekt zollt er den Musikern und Fans insbesondere durch seine Fotoprojekte „Gesichter einer Szene“ und dem „Durchgerockt“ Projekt.


Alle Fotos  © Peter Seipke | Text @ Peter Seipke / Michael Haddenhorst / Titelbild: „Gesichter einer Szene – Ingo“

 

Peter Seipke

Heinrich Mann Straße 31
03172 Guben

Telefon: 0176 – 56554236

info@popper-fotografie.de

popper-fotografie.de