Schiffermuseum Zehdenick

 

SCHIFFERMUSEUM „CAROLA“ AM BOLLWERK DER ELISABETH-MÜHLE

Im Bauch des Lastkahns gibt es eine Ausstellung über das Leben der Schiffer

Zu den Besonderheiten von Zehdenick gehört das schwimmende Museums-Schiff am Bollwerk der Elisabeth-Mühle.

Das Schiffermuseum ist eingebunden in ein Ensemble verschiedener wassertechnischer Anlagen, wie Wehre und Brücken. Dabei ist die Zugbrücke das markanteste Objekt. Eingerichtet ist das Museum auf dem Motorschiff Carola, Baujahr 1916. Der 42,5 m lange, noch voll funktionsfähige Großfinowmaßkahn, wurde für Transportfahrten genutzt. Ausstellungen über die historische Entwicklung der Schifffahrt, Modelle und Dokumente informieren den Besucher über das Leben der Schiffer und die Entwicklung des einst größten Industriezweiges in Zehdenick. Noch Mitte der 1930er Jahre gab es in Zehdenick etwa 500 Schiffer, die auf 290 Lastkähnen ihrer Arbeit nachgingen. Das Museums-Schiff macht sich auch heute noch regelmäßig auf große Fahrt, um von diesem Leben zu berichten.

 


Titelbild: Schiffermuseum im ehemaligen Lastkahn / Foto © Michael Haddenhorst

 

SCHIFFERMUSEUM ZEHDENICK